26. Oktober 2021

Von Ruben Weyringer

Frauenpilgertag der Katholischen Frauenbewegung Wald

Am Samstag, den 16. Oktober 2021 haben wir bei wunderschönem Wetter mit 25 Teilnehmerinnen unseren Frauenpilgertag bei der Pfarrkirche Wald im Pinzgau gestartet.

Auf dem Besinnungsweg sind wir gemeinsam durch den Ort gepilgert.

Wir haben bei den einzelnen Kapellen und Kreuzen Halt gemacht. Lieder, Gedichte und Gebete begleiteten uns auf diesem Weg. Für ein paar Stunden konnten wir der Hektik des Alltages entfliehen und uns als Teil von Gottes wunderbarer Schöpfung sehen. Mit Menschen ins Gespräch kommen, zusammentreffen, Kraft und Energie tanken.

Bei unserer ersten Station der Augentrostkapelle haben wir unsere Augen gereinigt. Bei der Sixtuskapelle wurde über die Geschichte der Kapelle berichtet. Auf dem Weg, durch den Wald, haben wir über Gottes wunderbare Schöpfung gestaunt. Stille, Ruhe, Gelassenheit und das Bewusstsein, nicht alleine zu sein, stärkten uns.

Auf dem Weg unserer Pilgerwanderung, bei den einzelnen Wegkreuzen und bei der Orglerkapelle wurden Gebete und Gedichte vorgetragen und zahlreiche Lieder gesungen.

Ein wunderschöner, gelungener Pilgertag mit beeindruckenden Erinnerungen. Wir sind gestärkt und ermutigt bei der Hintersteinkapelle angekommen.

Gehen ist heilsam – Heilung ist spürbar!

Text: Nicole Hofer, KFB Wald

Fotos: Diakon Ruben Weyringer

 

Weitere Beiträge: